fbpx
Seite wählen

Lieblingsrezepte für gesunde Familien.

von | Sep 7, 2019 | Blog | 0 Kommentare

Lieblingsrezepte, die alle in der Familie mögen und die sich noch leicht im Vorrat zubereiten lassen, erleichtern eine Menge im Familienalltag. Hier habe ich dir unsere Lieblingsrezepte zusammengestellt.

Lieblingsrezepte und cleverer Vorrat

Unter der Woche finde auch ich mal weniger Zeit zum Kochen, als am Wochenende. Also sind für mich fünf Fast-Food-Gerichte fester Bestandteil unserer Familienküche.

Fast-Food bedeutet für mich, dass sich Essen schnell zubereiten lässt. Durch mich und nicht durch eine entsprechende Gastronomie.

Hier stelle ich einige Rezepte vor, die sich auch leicht der Saison entsprechend wandeln lassen.

Denn eine saisonale Ernährungsweise ist nicht nur umweltbewusster, sondern oft auch deutlich günstiger.

Sehr oft gibt es bei uns bunte Pfannen und gemischtes Backofengemüse. Mit etwas Fett, Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen, ist so innerhalb kürzester Zeit ein gesundes Gericht gezaubert.

Weißt du eigentlich noch, wann welches Gemüse Saison hat? Denn ein Gemüseeintopf lässt sich jahreszeitabhängig super variieren und hat damit immer Saison.

Gemüseeintopf

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Zwiebeln

  • 2 große Möhren

  • 2 Selleriestangen

  • Olivenöl

  • 2 frische Lorbeerblätter

  • 2l Gemüse- oder Hühnerbrühe

  • ½ Wirsing oder Frühkohl

  • 1 Stange Porree

  • 500g Brokkoli

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

Zwiebeln und Möhren schälen, den Sellerie putzen und alles fein würfeln. Mit 1 EL Olivenöl und dem Lorbeer in einen großen Topf geben und bei schwacher bis mittlerer Hitze 20 Minuten anschwitzen. Ab und zu umrühren. Die Brühe zugießen, zum Kochen bringen. Den Kohl vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden und in den Topf geben. Porree in Ringe schneiden putzen und in den Topf geben. Brokkoli schälen, Röschen abschneiden, den Rest in Stückchen schneiden und ebenfalls zur Suppe geben. Alles jetzt noch ca. 20 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich verwende gerne Hühnerbrühe für Gemüsesuppen, wie diese. Hühnerbrühe lässt sich leicht selber machen. Und darum habe ich sie immer im Vorrat. Das spart Zeit und steigert die Qualität in meiner Ernährung.

 

Gemüsenudeln mit Bolognese

Gemüsenudeln mit Bolognese ist eines unserer absoluten Lieblingsrezepte und es ist wirklich, wirklich schnell zubereitet, wenn du clever planst. Koche an einem Tag einfach eine wesentlich größere Menge Bolognese und fiere diese dann portionsweise ein. Und schon musst du morgens nur noch daran denken, die Portion, die du brauchst rechtzeitig aufzutauen.

Für die Bolognese verwende ich entweder hochwertiges Biorindfleisch oder Biogeflügel. Letzteres ist sehr oft nicht gut beim Metzger zu bekommen, da Geflügel nicht mit Säugetierfleisch in Kontakt kommen darf. Jetzt hast du zwei Möglichkeiten: Entweder investierst du in einen guten Fleischwolf und stellst dein Hackfleisch selber her. Oder du bestellst beim Metzger deines Vertrauens eine größere Menge Geflügelhack, so dass es sich für ihn lohnt seinen Fleischwolf dafür zu verwenden. Das Geflügelhack kann dann portionsweise von dir eingeschweißt oder schon beim Metzger eingefroren werden.

Spiralschneider bereiten nur dann Freude und eine wirkliche Arbeitserleichterung, wenn sie gut sind. Hier ein interessantes Video für einen guten Überblick.

Backofengemüse ist immer sehr schnell zubereitet. Ob mit Hänchen, oder wie hier abgebildet mit Lachs. Während alles im Backofen backt, können leicht andere Dinge gemacht werden. Ich räume gerne direkt die Küche auf, damit ich hier wieder Ordnung habe. Leichter geht es wirklich nicht.

Backofengemüse mit Hähnchen

Backofengemüse ist unser aller, aller liebstes es-muss-schnell-gehen-Familiengericht. Allerdings ist es eigentlich kein wirkliches Fast-Food-Gericht, denn es ist nicht im gesamten in 20-30 Minuten fertig. Allerdings dauert die Zubereitung nur 20 Minuten und darum ist es einer unserer Klassiker.

Wir verwenden immer gemischtes Gemüse der Saison. Pro Person plane ich ca. 2 große Hände voll ein. Ich schnibble alles klein und mariniere es dann mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen, auf die wir an dem Tag einfach Lust haben. Das gleiche mach ich mit dem Hähnchen. Das Gemüse kommt einfach auf ein Blech und das Hähnchen auf ein anderes. Alles zusammen backe ich dann bei ca. 180°C für ca. 30 Minuten. Weicheres Gemüse gebe ich erst 15 Minuten später dazu.

In der Gesamtzeit, muss ich also schon ca. 50 Minuten einkalkulieren, doch während alles im Backofen ist, kann ich ja etwas anderes einplanen. Gerne mache ich erst in der Küche „klar Schiff“ und spiele dann mit meinen Kindern, denn kurz vor dem Essen haben wir alle die meiste Ruhe.

 

Rohkostsalat mit gebratenem Fisch

Rohkostsalat ist sehr schnell zubereitet, wenn du eine entsprechende Küchenmaschine hast. Ich verwende in meiner Küche von Moulinex ein elektrisches Schnitzelwerk mit unterschiedlichen Aussätzen zum Zerkleinerern. Gemüse der Wahl durchjagen, in einer Schüssel auffangen und mit einem Dressing deiner Wahl verfeinern. Parallel habe ich eine Pfanne erhitzt und brate dann, wie oben im Video beschrieben Fisch an. Selbst, wenn ich den Fisch paniere (Panierstraße aus: Mandelmehl – Ei – gemahlene Mandeln) bekomme ich das in insgesamt 20-30 Minuten gut hin.

Gemüsepüree mit Spiegeleiern und Salat

Und zu Guter Letzt ist bei uns Gemüsepüree ein Klassiker. Hierfür verwende ich meinen Thermomix, denn ich kann mein Gemüse darin garen, würzen und dann auch gleich pürieren. Während das Gemüse gart schneide ich den Salat, erhitze die Pfanne, bereite mein Dressing vor und brate dann kurz vor Fertigstellung des Pürees die Spiegeleier.

Du siehst, unsere schnellen Familienklassiker sind wirklich sehr simpel und durchlaufen durch die Wahl der Gemüse und Salate ganz einfach das ganze Jahr.

Am Wochenende koche ich dann gerne etwas aufwändiger und probiere auch komplett Neues aus. Hierfür nehme ich mir dann meine Rezeptbücher und lasse mich dort inspirieren. Kochen ist für mich Liebe. Liebe zur Natur, denn ich verwende zu 98% ausschließlich natürliche Lebensmittel in meiner Küche. Liebe zu meiner Familie, denn sie mit leckerem um gesunden Essen zu versorgen ist wirklich ein Akt der Liebe. Ich weiß, dass es ihnen hiermit gut geht und sie viel gesünder, als viele andere Kinder durchs ganze Jahr gehen. Mehr Motivation brauche ich nicht, um mich gerne in die Küche zu stellen. Ich wünsche auch dir viel Freude in deiner Küche. Kocht doch öfter auch einmal gemeinsam. 

 

Meine drei Kinder habe ich von kleinauf in der Küche mitwirken lassen. Sie lernen hier eine Menge und gewinnen ganz automatisch einen gesunden Zugang zum Essen.

shares